Bushcraft Schlafsack | Häufige Fragen + Empfehlung

Guter Schlaf ist wichtig, auch in der Natur. Deswegen ist ein guter Bushcraft Schlafsack essenziell. In diesem Artikel möchte ich die häufigsten Fragen zum Thema Schlafsack beantworten und euch meine persönliche Bushcraft Schlafsack Empfehlung für jede Jahreszeit vorstellen.

Was bedeutet Komforttemperatur bei Schlafsäcken?

Um eine allgemeine Angabe zu der Wärmeisolation von Schlafsäcken angeben zu können, wurde 2002 die europäische Norm EN 13537 entwickelt. Sie regelt die unter anderen Kriterien die Temperaturangaben bei Schlafsäcken im Sport und Freizeitbereich (Achtung: Militär-, Expeditions- und Kinderschlafsäcke fallen NICHT in diese Norm und werden anders beurteilt). Angegeben wird die Isolation eines Schlafsacks in vier Bereichen:

T-Max (Oberer Grenzwert): Dieser Wert gibt die Lufttemperatur, bei der es für einen durchschnittlichen Mann in dem Schlafsack zu heiß wäre. In der Praxis ist das aber irrelevant, weil man in dieser Situation den Schlafsack einfach öffnen und als Decke benützen würde.

T-Comf (Komfortbereich): Dieser Wert gibt die Außentemperatur an, bei der eine durchschnittliche Frau noch gerade so komfortabel die Nacht hindurch schlafen kann ohne zu frieren. Aus eigener Erfahrung weiß ich jedoch, dass dieser Wert oft zu niedrig angegeben ist für eine komfortable Nacht.

T-Limit (Unterer Grenzbereich): Dieser Wert gibt die Außentemperatur an, bei der ein Mann noch im Schlafsack schlafen kann ohne zu frieren. Auch hier muss man sagen, dass dieser Wert sehr subjektiv ist. Ich behaupte jetzt einfach mal, dass sehr wenige Männer noch komfortabel bei dieser Temperatur schlafen können.

T-Extrem (Extrembereich): Dieser Wert gibt die Außentemperatur an, bei der eine Frau Gefahr läuft zu erfrieren. Auch für einen Mann kann es hier ebenfalls zur Unterkühlung kommen. Dieser Wert ist nur interessant in Extremsituationen. Als normaler Richtwert beim Schlafsack-Kauf, ist dieser Bereich nicht zu gebrauchen.

Der persönliche Grenzwert hängt neben dem Geschlecht außerdem noch von einigen anderen Faktoren ab. So kommt es auf die Tagesverfassung, den Muskelbau, den Körperfettanteil und das Alter an.

Um es in deinem Bushcraft Schlafsack garantiert warm zu haben, würde ich dir aus persönlicher Erfahrung dazu raten, zur Komforttemperatur noch 5 Grad hinzuzurechnen. Das ist natürlich nur meine persönliche Empfindung. Es gibt bestimmt einige Menschen, die auch noch unter dem Komfortbereich wie ein Murmeltier schlafen. Ich gehöre jedoch definitiv nicht dazu.

Bushcraft Schlafsack im Winter am Berg

Ein Schlafsack für das ganze Jahr?

Schlafsäcke sind nicht billig, weswegen der ein oder andere Sparfuchs auf die Idee kommen könnte, einen Winterschlafsack einfach auch im Sommer zu verwenden. Grundsätzlich ist das keine schlechte Idee. Ich selbst habe am Anfang mit meinem Carinthia Defense 4 sowohl im Schnee als auch in heißen Küstenregionen geschlafen.

Grundsätzlich ist es sehr wohl möglich, einen Winterschlafsack auch im Sommer zu verwenden. Wird es zu heiß, kann man ihn ganz einfach öffnen oder gleich als Decke benutzen. Der größte Nachteil bringt hauptsächlich das unnötig große Packmaß und Gewicht, das ein Winterschlafsack aufweist.

Ist dir das Gewicht egal und du hast es gerne schön warm, kannst du deinen Bushcraft Schlafsack für den Winter auch das ganze Jahr über verwenden. Ich verwende meinen Carinthia Defense 4 zum Beispiel, wenn ich auf Touren nicht weit zu laufen habe. Bei längeren Wanderungen im Sommer greife ich dann meist auf ein leichtes Modell zurück.


Was sollte man im Schlafsack anziehen?

Mit oder ohne Kleidung in den Bushcraft Schlafsack, das ist die große Frage. Der Mythos, dass ein Schlafsack besser wärmt, wenn man ohne Kleidung darin schläft, hält sich schon lange. In der Realität jedoch gilt auch beim Schlafsack das Zwiebelsystem, sprich umso mehr Schichten du um den Körper trägst, umso wärmer hast du es. Hinzu kommt, dass du in den kalten Monaten deine Kleidung ohnehin mit in den Schlafsack nehmen solltest. Andernfalls wirst du morgens mit einem gefrorenen T-Shirt belohnt werden.

Wie viel Kleidung du im Schlafsack trägst, hängt also von der Temperatur und der persönlichen Vorliebe ab. Es ist ein Mythos, dass es ohne Kleidung im Schlafsack wärmer ist. Deshalb erhöht sich der Komfortbereich mit jeder Schicht Kleidung, die du beim Schlafen trägst. Nur trocken muss sie sein!

Ich persönlich schlafe meist mit Kleidung im Schlafsack, zumindest im Herbst, Winter und Frühling. Bei einem nächtlichen Toilettengang ist man froh, nicht in Unterhosen im Wald stehen zu müssen. Nur wenn meine Kleidung nass geworden ist oder ich stark geschwitzt habe, hänge ich sie über Nacht zum Trocknen neben das Feuer.

Bushcraft Tour im Wald mit Rucksack Schlafsack Isomatte und Feuerstahl

Welche Arten von Schlaf­sä­cken gibt es?

Grundsätzlich werden Schlafsäcke nach der Jahreszeit, der Form und dem Füllmaterial unterteilt. Die Jahreszeit gibt dabei einen ungefähren Richtwert über den Temperaturbereich an. Bei der Form gibt es rechteckige, ovale und Mumienschlafsäcke. Als Füllmaterial werden Daunen oder Kunstfaser verwendet.

Jahreszeit: Am häufigsten verkauft werden Dreijahreszeiten-Schlafsäcke. Es gibt aber auch noch Sommer-, Winter- und besonders warme Expeditionsschlafsäcke. Ich verwende einen Winterschlafsack von Herbst bis Frühling. Für die Sommermonate nutze ich einen leichten Sommerschlafsack.

Form: Die gängigsten Formen sind der Mumienschlafsack, die rechteckige und die ovale Form. Rechteckige Schlafsäcke oder auch Deckenschlafsäcke findet man in der Regel nur als Hüttenschlafsack. Da ich meistens seitlich schlafe, verwende ich am liebsten ovale Modelle. Ein großer Nachteil dieser Form ist allerdings, dass mehr Luft erwärmt werden muss. Mumienschlafsäcke bieten andererseits weniger Platz, sind dafür wärmer und haben ein geringeres Packmaß.

Füllmaterial: Zur Auswahl stehen Kunstfaser und Daunen. Beide Materialien bieten Vor- und Nachteile. Daunen als Füllmaterial sind sehr leicht und ermöglichen ein geringes Packmaß. Außerdem bieten sie die beste Isolierung. Daunen sind jedoch auch sehr empfindlich auf Feuchtigkeit. Im nassen Zustand verlieren sie ihre Isolierleistung fast komplett! Kunstfaser hingegen ist etwas schwerer, dafür jedoch auch unempfindlicher gegen Nässe. Generell sind Kunstfaser-Schlafsäcke leichter zu pflegen als jene mit Daunenfüllung.

Als Bushcraft Schlafsack eignen sich deshalb meiner Meinung nach Kunstfaserfüllungen am besten. Meist schläft man auf dem Waldboden oder anderen feuchten Untergründen. Ein Daunenschlafsack saugt sich dabei schnell voll und verliert seine Isolation.

Daunen Füllmaterial für Bushcraft Schlafsack
Daunen isolieren zwar gut, sind für Bushcraft aber weniger zu gebrauchen

Was ist wichtig bei einem Schlafsack?

Vor dem Kauf solltest du dir überlegen, für welchen Zweck du den Schlafsack verwenden möchtest. Davon ausgehend kannst du nun den richtigen Temperaturbereich, die passende Schlafsack-Form und das beste Material auswählen. Auch die Größe sollte auf dich abgestimmt sein.

Die rich­tige Größe

Ein großer Schlafsack bedeutet auch viel Volumen. Dieses Volumen musst du in der Nacht mit deiner Körpertemperatur erwärmen. Das bedeutet, umso genauer der Schlafsack passt, umso besser hält er warm. Achte also beim Kauf auf die Größenangaben des Herstellers. Die Gesamtlänge deines Bushcraft Schlafsack sollte etwa 30 cm länger sein als du groß bist. Ist der Schlafsack zu klein, kann es passieren, dass du mit deinen Füßen das Füllmaterial zusammen drückst. Dadurch verliert der Schlafsack seine Isolation und du bekommst kalte Füße.

Der passende Temperaturbereich

Wie schon weiter oben erwähnt ist der ausschlaggebende Temperaturbereich „T-Comf“ oder auch Komfortbereich. Zu hundert Prozent würde ich mich aber auch auf diese Angabe nicht verlassen. Wenn dir – wie mir – schnell kalt wird, würde ich dir empfehlen ca. 5 Grad zum Komfortbereich hinzuzurechnen, um eine realistische Angabe zu erhalten. Generell würde ich behaupten, dass es gerade bei einem Bushcraft Schlafsack besser ist, auf einen wärmeren Temperaturbereich zu setzen.

Die Außen­hülle

Dieser Punkt ist hauptsächlich für einen Bushcraft Schlafsack von Bedeutung. Da wir unsere Schlafsäcke meist unter freiem Himmel verwenden, sind sie Feuchtigkeit und scharfen Materialien schutzlos ausgeliefert. Umso wichtiger ist eine strapazierfähige Außenhülle, die das Wasser abhält und reißfest ist. Das ist auch einer der Gründe, warum ich den Defense 4 von Carinthia als Bushcraft Schlafsack verwende. Die Außenhülle aus Polyamid ist wasserabweisend und macht fast alles mit.

Die Form

Die meisten erhältlichen Bushcraft Schlafsäcke werden als Mumienschlafsäcke produziert. Wenn man gerne auf der Seite schläft oder allgemein viel Platz beim Schlafen benötigt, sind ovale Schlafsäcke von Vorteil. Es gibt jedoch auch breit gebaute Mumienschlafsäcke, die denselben Zweck erfüllen. Bei der Auswahl des richtigen Modells empfiehlt es sich deshalb auf die Breite zu achten.


Welche Schlafsäcke sind die besten?

Meine Schlafsack Empfehlung bezieht sich auf Schlafsäcke für Bushcraft. Für längere Wanderungen, bei denen es auf jedes Gramm ankommt, gibt es leichtere Modelle. Diese sind jedoch in der Regel nicht so strapazierfähig, wodurch sie fürs Bushcrafting eher weniger geeignet sind. Die folgenden Modelle habe ich durch Recherche und aufgrund meiner persönlichen Vorlieben gewählt. So bevorzuge ich etwa weit geschnittene Schlafsäcke, da ich sie um einiges bequemer finde. Schließlich wollen wir unsere Nächte in der Natur genießen können und nicht nur überleben. 😉


Drei Jah­res­zei­ten Schlaf­säcke

ModellPreisT-ComfFüllungHülle GewichtVorteilNachteil
Carinthia Defence 4ab 206€– 8 °CPolyesterPolyamid2000 gwasserabweisende Hülle, Mittelreißverschlussgroßes Packmaß
Snugpak Sleeper Extremeab 69€– 7 °CPolyesterNylon Ripstop2100 grelativ kleines Packmaßenge Passform
Marmot Trestles 30ab 135€+ 3 °CPolyesterNylon Ripstop920 gsehr leicht und relativ kleines Packmaßenge Passform, empfindliche Hülle
Tabelle Drei Jahreszeiten Schlafsäcke

Carinthia Defence 4

Der Defence 4 von Carinthia ist vermutlich der meistverkaufte Bushcraft Schlafsack. Er ist nicht nur angenehm weit geschnitten, sondern auch äußerst robust gebaut. Durch den mittigen Reißverschluss ist er perfekt für Übernachtungen in der Hängematte geeignet. Tipp: Dieser Bushcraft Schlafsack lässt sich mit dem »Tropen« Modell kombinieren und als Winterschlafsack verwenden.

Carinthia Defense 4 Bushcraft Schlafsack mit Packsack
  • Zwei Wege Reißverschluss um Schuhe im Schlafsack an- und ausziehen zu können
  • Wasserabweisende Hülle
  • Zipper Wärmeleiste für besser Isolierung
  • Thermoflect reflektiert Körperwärme
  • Mittiger Reißverschluss

Snugpak Sleeper Extreme

Der Sleeper Extreme von Snugpak ist der größte Konkurrent vom Defence 4. Um einiges günstiger bietet er fast dieselbe Komforttemperatur wie Carinthia. Wenn du einen preiswerten Bushcraft Schlafsack suchst, auf Qualität jedoch nicht verzichten willst, dann kann ich dir diesen hier wärmstens empfehlen. Der einzige Nachteil ist meiner Meinung die etwas engere Passform, was aber natürlich auch Geschmacksache ist.

Snugpak sleeper extreme bushcraft schlafsack
  • Super Preis-Leistung
  • Reißverschluss mit Klemmschutz
  • wasserabweisende Hülle
  • gefütterter Wärmekragen
  • gefütterte Reißverschlussabdeckung
  • Zwei Wege Reißverschluss

Marmot Trestles Elite Eco 30

Dieser Schlafsack von Marmot richtet sich an all jene, die auf ein geringes Gewicht bei ihrer Ausrüstung achten. Der Komfortbereich reicht zwar nur bis +3 °C, dafür wiegt er jedoch auch gerade einmal 920 Gramm. Der Einstieg lässt sich an beiden Seiten öffnen, so kann man leichter in den Schlafsack steigen. Mir persönlich wäre der Fußraum etwas zu eng geschnitten, wer jedoch damit kein Problem hat, der ist mir dem Trestles Elite Eco 30 garantiert gut beraten.

Marmot Trestles Elite Eco 30 Bushcraft Schlafsack
  • Zu 100% aus recycelten Materialien
  • Wärmekragen
  • Reißverschluss mit Klemmschutz
  • Mischung aus 3 Fasern für hohe Dämmung
  • Nur 920 Gramm

Win­ter­schlaf­säcke

ModellPreisT-ComfFüllungHülle GewichtVorteilNachteil
Carinthia Defence 6ab 258€– 11 °CPolyesterPolyamid2600 gwasserabweisende Hülle, Mittelreißverschlussgroßes Packmaß
Mammut Protectab 290€– 10 °CPolyesterPolyamid2100 gwasserdichte PU-Membran im Kopf- und Fußbereichenge Passform
Sea to Summit Ascent ACIIIab 365€– 10 °Cimprägnierte DaunePolyamid1325 gsehr leicht, weite Passformteuer
Tabelle Winterschlafsäcke

Carinthia Defence 6

Der Defense 6 ist der Winterschlafsack von Carinthia. Er bietet dir noch einmal 3 Grad mehr Komforttemperatur als sein kleiner Bruder. Vom Schnitt und der Bauweise ist er ansonsten völlig identisch mit dem Defense 4 und somit meiner Meinung nach perfekt als Bushcraft Schlafsack geeignet. Die wasserabweisende Außenhülle sorgt auch im Schnee dafür, dass du trocken und warm bleibst.

Carinthia Defense 6 Winterschlafsack
  • Zwei Wege Reißverschluss um Schuhe im Schlafsack an- und ausziehen zu können
  • Wasserabweisende Hülle
  • Zipper Wärmeleiste für besser Isolierung
  • Thermoflect reflektiert Körperwärme
  • Mittiger Reißverschluss

Mammut Protect

Dieser perfekt durchdachte Winterschlafsack von Mammut verfügt über ein paar praktische Features. Die wasserdichte PU-Membran im Kopf- und Fußbereich oder der Wärmekragen mit Magnetverschluss. Hier merkt man, dass sich Mammut Gedanken gemacht hat. Zusätzlich ist in der Nähe der Arme beiderseits ein Reißverschluss integriert, um die Hände nach draußen stecken zu können. So kannst du dir am Morgen deinen Kaffee brauen, ohne deinen Schlafsack verlassen zu müssen.

Mammut Protect Winter Schlafsack
  • Zwei Wege Zipp
  • Wärmekragen mit Magnetverschluss
  • Wasserdichte Membran an Kopf und Fuß
  • Reißverschluss für Arme
  • Mittiger Reißverschluss
  • Innentasche für Wertsachen

Sea to Summit Ascent ACIII

Der Ascent ACIII von Sea to Summit punktet bei mir persönlich durch den weiten Schnitt im Fußbereich. Doch nicht nur deswegen finde ich ihn toll. Er besitzt zwar keinen mittigen Reißverschluss, dafür jedoch einen zusätzlichen halbseitigen Reißverschluss, um die obere Hälfte nach unten zu klappen oder die Arme nach draußen zu stecken. Er ist der einzige Daunenschlafsack in meiner Liste. Durch eine spezielle Imprägnierung der Daunen behalten diese jedoch auch bei Nässe ihre Isolationsfähigkeit.

Sea to Summit Ascent ACIII Winterschlafsack
  • Nur 1325 Gramm
  • Zusätzlicher halbseitiger Reißverschluss
  • Weite Passform für verschiedene Schlafpositionen
  • Innentaschen für Wertsachen
  • Wärmekragen

Som­merschlafsäcke

ModellPreisT-ComfFüllungHülle GewichtVorteilNachteil
Carinthia Tropenab 134€+10 °CPolyesterPolyamid1300 gkombinierbar mit Defense 4, integriertes Moskitonetzrelativ schwer
Deuter Dreamliteab 72€+15 °CPolyesterPolyamid708 gleicht und kleines Packmaßenge Passform
Coleman Heaton Peak 220ab 60€+7 °CPolyesterPolyester2100 gsehr weiter Schnitt, perfekt für große Menschen und Seitenschläfersehr schwer
Tabelle Sommerschlafsäcke

Carinthia Tropen Schlafsack

Dieser leichte Sommerschlafsack von Carinthia lässt sich in Verbindung mit dem Defense 4 als Winterschlafsack verwenden. Zusätzlich verfügt er über ein im Nacken verstaubares Moskitonetz. Wenn man im Sommer gerne neben Gewässern übernachtet, kann einem dieses Feature den ein oder anderen Blutsauger vom Leib halten.

Carinthia Tropen Bushcraft Schlafsack
  • In Kombination mit Defense 4 als Winterschlafsack verwendbar
  • Thermoflect reflektiert Körperwärme
  • Integriertes Moskitonetz

Deuter Dreamlite

Der Deuter Dreamlite überzeugt mit seinem geringen Gewicht von gerade einmal 708 Gramm und einem relativ kleinen Packmaß von 13 mal 25 cm. Die Außenhülle wird aus Ripstop hergestellt und ist auch ganz ohne PFC wasserabweisend.

Deuter Dreamlite Bushcraft Schlafsack
  • Zwei Wege Zip
  • Nur 708 Gramm
  • Wasserabweisende Hülle
  • Kompakt komprimierbar

Coleman Heaton Peak 220

Als Seitenschläfer wirst du diesen Schlafsack lieben. Der Heaton Peak 220 von Coleman ist ein Deckenschlafsack und dadurch extrem geräumig. Das weiche Flanellfutter gibt dem Schlafsack ein weiches Gefühl auf der Haut. Ein Nachteil dieser Bauform ist das hohe Gewicht von 2100 Gramm. Wer jedoch nicht weit zu seinem Schlafplatz wandern muss und wie im eignen Bett schlafen möchte, der sollte sich diesen Schlafsack genauer ansehen.

Coleman Schlafsack Heaton Peak 220 Bushcraft Schlafsack
  • Flanell Innenfutter
  • Extrem geräumig
  • Reißverschluss mit Klemmschutz
  • Isolierter Reißverschluss


Du willst auf dem Laufenden bleiben?

Meld dich hier für mein Rundschreiben an und erhalte nützliche Neuigkeiten zum Thema Bushcraft direkt an deine E-Mail!

Wir senden dir nur interessante Mails, kein Spam – Ehrenwort!

*Mit der Anmeldung stimmst du unseren Datenschutzbestimmungen zu. Für nähere Informationen besuche unsere Datenschutzseite.

Similar Posts